Sonntag, 28. April 2013

Rezension von Sandra Browns: Envy- Neid

Guten Morgen meine Lieben.
Heute habe ich mal etwas anderes für euch. In letzter Zeit habe ich wieder begonnen mehr zu lesen. Dabei kommen einem natürlich Bücher unter, die man mehr mag als andere. Dieses hier mag ich sehr sehr gerne und habe es schon zum zweiten Mal gelesen, ohne dass es seine Spannung verliert.

Neid ist die zweite Todsünde- nach dem Hochmut. Doch im Gegensatz zum Hochmut kann Neid auch tödlich sein: Der geheimnisumwitterte Autor Parker Evans plant seine Rache gegen einen Mann, der ihn vor Jahren töten wollte. Seine Waffen: sein neues Buch- und seine New Yorker Verlegerin Maris Matherly. Als Maris den teuflischen Plan durchschaut und voll Ensetzen Parkers Gegenspieler ganz in ihrer Nähe ausmacht, steht sie bereits am Rande des Abgrunds. Denn auf einer kleinen Insel vor der Küste Georgias wird längst das unausweichliche,  mörderische Schlusskapitel geschrieben...

Meine Meinung zum Buch:
Vorneweg ich mag die Hauptdarstellerin nicht. Sie ist viel zu naiv und das macht das Lesen manchmal nicht ganz einfach, denn man kann über sie nur den Kopf schütteln. Dennoch schafft es Sandra Brown ihre Personen sehr authentisch rüberkommen zu lassen und irgendwann kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Was mir außerdem gefällt, sind die Kapitel, die man von Parkers Buch zu lesen bekommt. Man hat also quasi zwei Geschichten in einer. Es ist spannend bis zum Schluss, auch wenn man als Leser sehr schnell weiß, wer mit Parkers Gegenspieler gemeint ist. Kein Thriller im klassischen Sinne, aber dennoch empfehlenswert.

In der Reihe gibt es noch zwei weitere Bücher, Rage-Zorn und Crush-Gier, die ich aber noch nicht gelesen habe. Dieses hier ist u.a. bei Weltbild für 9,95€ erhältlich. Hin und wieder gibt es dort auch die ganze Reihe für 15€ zu kaufen, lohnt sich bestimmt.

Wie gefallen euch so Reviews? Was habt ihr zuletzt gelesen?
Liebe Grüße
eure Melanie

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik, Autogrammwünsche ;) alles in die Kommentare