Montag, 4. Februar 2013

Melanie testet: Gillette Olaz und Venus Rasierer

Einen schönen guten Morgen und einen guten Start in die Woche wünsche ich euch, meine Lieben.
Vor einiger Zeit habe ich euch darüber informiert, wie ihr an einen Test für den Gillette Olaz und Venus Rasierer kommen könnt (hier gehts lang).

Einige Tage später trudelte dann mein Rasierer bei mir ein und ich habe ihn nun schon einige Male verwendet und bin schwer angetan von dem Teil.

Der Rasierer kommt in dieser typischen Gillette Verpackung aus Pappe und Plastik daher. Man kann ihn leicht öffnen und gelangt an das Produkt. Bereits hier steigt einem ein toller Duft in die Nase, den ich als Milch und Honig empfinde.


Hat man den Rasierer dann zusammengesetzt, sieht er so aus. Ein schöner goldener Rasierer mit einem Aufsatz, das durch zwei Gelkissen geschützt ist. Durch das Gold wirkt er irgendwie edel, finde ich.

 Mit in der Verpackung ist ein Saugnapf, mit dem man die Halterung an der Wand anbringen kann. Zumindest theoretisch, bei mir hält das leider nicht, aber das liegt wohl eher an den Fliesen. Ich finde das eigentlich sehr praktisch, da es eben klein ist und der Rasierer dann nicht auf dem Badewannenrand verschmutzen kann.

 Hier seht ihr dann die Klinge des Rasierers, auf den ersten Blick wirkt er sehr globig, aber ich bin damit auch an etwas schwierigere Stellen gut herangekommen. 

Nun aber mal zur Anwendung:
Zunächst fällt ja wie gesagt der schöne Geruch auf. Bei der ersten Anwendung dauerte es etwas, aber dann konnte ich bemerken wie sich an meinen Beinen eine gelige Konsistenz bildete, die aus den Gelkissen stammt. Sie ermöglicht es, dass man leichter rasieren kann und kein Rasierschaum oder ähnliches braucht. Vor allem unter den Achseln ist mir nach der Rasur aufgefallen, dass es sich dort anfühlt als hätte ich mich mit Duschgel eingerieben. Es kommt also einiges an Produkt heraus und fühlt sich sehr angenehm an. Der Rasierer ziept und brennt kaum und die Rasur geht schnell und einfach. Bei der ersten Anwendung habe ich das Duschgel weggelassen, weil es einfach sehr toll roch. Ich habe auch keine Pickelchen oder Ausschlag bekommen, obwohl ich ohne Rasierschaum rasiert habe. Mittlerweile habe ich den Rasierer an die 6 Mal verwendet und immer noch kommt Produkt aus dem Rasierer. Man muss also keine Angst haben, dass die Gelkissen schnell leer werden. 

Fazit:
Für mich auf jeden Fall ein tolles neues Produkt, das ich gerne weiter verwende. Ich habe hier noch einen Rasierer von Gillette rumfliegen, zu dem ich auch noch eine neue Rasierklinge habe. Sollten dann beide stumpf sein, werde ich mir bestimmt die Rasierklinge für diesen hier gönnen. 
Daumen hoch und eine klare Kaufempfehlung.

Was mich noch interessiert:

Hat sich denn eine von euch bei facebook für den Rasierer beworben?
Und hatte Glück und den Rasierer auch schon getestet?

Lg eure Melanie       

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik, Autogrammwünsche ;) alles in die Kommentare