Samstag, 12. Oktober 2013

[Review] Nassrasierer aus der Drogerie


Hallo meine Lieben,
schon lange schiebe ich diesen Post vor mir her, da ich nie so richtig wusste, wie ich ihn aufziehen soll. Dabei finde ich das Thema durchaus interessant und es wird wohl auf Blogs eher selten behandelt, obwohl es doch für viele Frauen zum Alltag dazu gehört sich zu rasieren. Ich habe mir also mal angesehen welche Rasierer ich so daheim habe und möchte euch einfach verschiedene Marken und Arten an Nassrasierern vorstellen, vieles wird wahrscheinlich nicht neu sein, aber sei's drum.


Früher habe ich immer zu den Gillette Rasierern gegriffen, ich hatte jahrelang den rosanen Venus Rasierer. Mittlerweile gibt es den glaube ich gar nicht mehr. Ich bin damit immer sehr gut zurecht gekommen, als ich dann neue Klingen haben wollte, gab es ihn nicht mehr und ich habe den blauen Original Venus Rasierer mitgenommen. Im Februar habe ich dann den Gillette&Venus zum Testen zugeschickt bekommen, eine Review habe ich damals auch dazu verfasst.

Als es dann im September noch zu meiner Tante ging, habe ich mir bei Rossmann Einwegrasierer von Wilkinson gekauft. Vor dem Sommerurlaub habe ich mir den Balea Fantastique Rasierer gekauft. Ich werde euch nun die Rasierer einzeln vorstellen, ein wenig nach Pro und contra gehen und ihr könnt dann ja selber entscheiden, welcher für eure Bedürfnisse der richtige ist.

1. Der Balea Fantastique Rasierer 


Der Balea Fantastique kommt in einer lila-weißen Verpackung daher, der Griff liegt gut in der Hand und der Rasierkopf liegt gut in der Hand und ist recht flexibel. Er kostet 5,95€ und ist nur bei DM erhältlich. Es ist keine Extraklinge enthalten, diese muss man nachkaufen. Es gibt eine 4er Packung für 4,95€ und eine 8er Packung für 8,95€. Die Ersatzklingen sind noch mal extra verpackt, was ich sehr praktisch finde, wenn man sie auf Reisen mitnehmen möchte. Der Balea Rasierer hat ein 5Klingen System und entfernt die Haare sehr einfach. Man merkt ihm nicht an, dass er günstiger als die Gillette Rasierer ist und ist deswegen auch seit dem Sommer mein Favourit.

positiv:
  • günstiger Preis
  • Ersatzklingen in zwei Varianten (4 und 8) erhältlich
  • Extraverpackung der Klingen
  • einfaches Rasieren durch flexiblen Kopf
negativ:
  • nur bei DM erhältlich 
 2. Wilkinson Einweg-Rasierer


Diese Einwegrasierer kommen von Wilkinson und ich habe sie beim Rossmann für 4,95€ gekauft, dafür bekommt man 6 Rasierer. Dieser Rasierer liegt ebenfalls gut in der Hand und es lässt sich damit gut arbeiten. Geschnitten habe ich mich auch nicht, wie bei manch anderen Einwegrasierern. Normalerweise kann man auch solche Rasierer nicht nur ein Mal verwenden, aber dadurch, dass sie weniger Klingen haben, ist eben kein dauerhaftes Rasieren damit möglich. Für Reisen sind sie allerdings ideal, da man sie am Ende einfach wegschmeißen kann. Bei dauerhafter Benutzung sollte man sich aber bewusst sein, dass man mehr Abfall produziert, da man ja auch immer eine neue Packung kauft.

positiv:
  • gut für Reisen
  • einfache Handhabung ohne sich zu schneiden
  • auch mehrmals zu verwenden
  • überall zu beziehen (z.B. auch in Supermärkten an der Kasse)
negativ:
  • schnell stumpf
  • eigentlich nur für eine einmalige Anwendung
  • der Preis läppert sich dann eben, ich käme bei 3 Mal Rasieren in der Woche auf 10-12€ im Monat
  • viel Abfall und ständiges Neukaufen-Müssen

3. Gillette Venus Rasierer

  
 
Wie ihr sehen könnt, habe ich zu diesen Rasierern aktuell keine Klingen mehr, habe aber die Stiele aufgehoben, denn bei Gillette hat man den großen Vorteil, dass alle Klingen auf alle Stiele passen, egal welchen man sich gekauft hat. Man kann also getrost zuschlagen, wenn Klingen bei Rossmann oder DM im Angebot sind. Oben habe ich den Original Rasierer, für diesen kosten 4 Klingen 8,95€ bei DM, 3 Stück für den Olaz Rasierer sind mit am Teuersten mit 16,99€ bei Rossmann Online. Aber wie gesagt sie sind immer wieder mal im Angebot. Ich konnte aber nicht feststellen, dass die Klingen nun viel besser sind und einfacher über die Haut gleiten als die von Balea. Meistens haben sie aber ein gepolstertes Kissen, das verhindert, dass man sich schneidet. Auch wenn sie nicht billig sind, stimmt für mich auch hier das Preis-Leistungsverhältnis und sie sind einfach zu bekommen und liegen gut in der Hand. 
 
positiv:
  • weit verbreitet
  • viele Sorten zur Auswahl
  • alle Klingen passen auf alle Stiele
  • überall verbreitet
  • es gibt auch günstigere Varianten
  • einfache Anwendung 
 negativ:
  • nicht ganz günstig
  • manche empfinden die Polster als zu klobig, sodass das Rasieren im Intimbereich schwerer gelingt, ich empfand das aber bisher nicht so.
Fazit:
Meine liebsten Rasierer von Gillette wurden vom Balea Fantastique Rasierer abgelöst, da dieser für mich genauso gut funktioniert und ich für 8,95€ die doppelte Menge an Klingen bekomme. Für Reisen empfinde ich Einwegrasierer als praktisch, aber auch da kann man getrost zu dem Balea Rasierer greifen, da die Ersatzklingen einzeln eingepackt sind. 
 
Ich hoffe, dass euch dieser Post interessiert und gefallen hat und wünsche euch einen schönen Samstag.
Eure Melanie

1 Kommentare:

Chrissi hat gesagt…

Den passenden zu finden ist echt schwer.Ich schaffe es aber egal mit welche mich hin und wieder zu schneiden.Keine Ahnung wie ich das machen.Von Balea habe ich bisher nur die Einweg Teile ausprobiert und die waren schrecklich.
LG

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik, Autogrammwünsche ;) alles in die Kommentare