Samstag, 19. März 2016

Frühstücksprojekt: 41 Rezepte in 41 Wochen


Hallo meine Lieben,
ich hab Schlafprobleme und ich grübel viel. Meistens denke ich darüber nach was das Leben für einen Sinn hat?! Morgens aufstehen, abhetzen, arbeiten gehen, vielleicht studieren oder eine Ausbildung machen, zum Sport gehen, sich um Freunde und Familie kümmern, sich seine Wohnung einrichten und dekorieren und dann irgendwann feststellen das ist irgendwie nichts für mich.

Ich gebe zu, für mich ist das nichts, rein gar nichts. Ich mag Herausforderungen, so ein normaler Tag und Job, Gott es gruselt mich. Kreativ, kein Weg zu weit das bin ich (zumindest manchmal, wenn ich mich nicht in Zeit und Raum verliere, das passiert mir oft und dann verfluche ich das Schicksal und mich selbst und ach ja das klingt schlimmer als es ist).

Eine Konstante gibt es bei all dem Wischiwaschi in meinem Kopf dann dennoch. Ich mag es wenn die Sonne scheint und ich mag essen, kochen, backen, einkaufen, alle Zutaten in die Hand nehmen, daran riechen. Leider ist meine Küche klein, ich habe keinen Schnickschnack (eine Mikrowelle, Ofen, Herd, Spülmaschine). Nicht mal einen Toaster, geschweige denn Thermomix. Und meine Kaffeepadmaschine versteh ich nicht, hab ich weggeräumt. Ich lebe gut damit, ehrlich. 

Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist für mich das Frühstück, das kann zu unterschiedlichen Tageszeiten sein, am Wochenende ist es dann gerne schon mittags, in der Woche ...auch (Spätschicht im Supermarkt lässt grüßen). Manchmal bin ich auch schon um 7 damit durch, wie gesagt ich habe Schlafprobleme. 

Ich habe mich umgeguckt nach etwas aufwändigeren Frühstücksinspirationen, vielleicht steh ich dann ja mal früher auf, wenn ich weiß, dass ich mir was feines mache. Wie dem auch sei, bin ich auf die Seite springlane.de gestoßen. Keine Ahnung wer sie betreibt, aber ich fand die Seite einfach ansprechend und von den Themen toll. 

Hier gibt es Frühstücksideen, 41 um ganz genau zu sein. Und ich will sie alle nachmachen, kostet Zeit, kostet vielleicht auch Geld und am Ende hab ich mehr Küchengeräte?! Hmm wer weiß. Zumindest leg ich jetzt los. 

Das 1. Rezept sind French Toast mit Erdbeeren, Ziegenkäse-Vanille-Creme und Basilikum und das Rezept stammt von Katja. Was man nun genau dazu braucht, ob ich es schaffe, das ganze nachzumachen und natürlich wie es geschmeckt hat, das verrate ich euch beim nächsten Mal. 

Ich geh jetzt frühstücken, noch unkonventionell, Brötchen, Müsli und Co. 

Habt ein schönes Wochenende. 

Eure Melanie 




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lob, Kritik, Autogrammwünsche ;) alles in die Kommentare